Banner
Die Hochschule RheinMain als Hochschule für angewandte Wissenschaften mit ihren Studienorten Wiesbaden und Rüsselsheim versteht sich als weltoffene, vielfältige Hochschule. Sie ist anerkannt für ihre wissenschaftlich fundierte und berufsqualifizierende Lehre sowie für ihre anwendungsbezogene Forschung, die eng mit der Lehre verzahnt ist. Insgesamt studieren an der Hochschule RheinMain rund 14.000 Studierende. Die Hochschule RheinMain beschäftigt rund 1.000 Mitarbeiter:innen, davon ca. 260 Professor:innen.

Am Fachbereich Architektur und Bauingenieurwesen der Hochschule RheinMain ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Professur
„Projektentwicklung und Entwerfen“
(Bes. Gr. W2 HBesG)
Kennziffer: AB-P-30/22


Der Studiengang Architektur vertritt das Konzept der Studiolehre, um die Auseinandersetzung der Studierenden mit Architektur und den Austausch sowie die Diskussion darüber zu fördern. Das Fachgebiet Projektentwicklung und Entwerfen ist ein wesentlicher Baustein der Architekturlehre im Bachelor- und Masterstudiengang und stellt mit seinen fachspezifischen Themen und Inhalten wichtige Verknüpfungen zu anderen Lehrgebieten her.

Ihr Profil

Wir suchen eine ausgewiesene Persönlichkeit aus der Fachrichtung Architektur oder Stadtplanung, die ein Hochschulstudium der Architektur oder Stadtplanung mit Diplom oder Masterabschluss absolviert und qualitätsvolle Projekte im Bereich der Entwicklung von nachhaltigen Bauaufgaben, der Projektentwicklung, Konzeptionierung von Bauvorhaben sowie Erfahrung in der Umnutzung und Revitalisierung vorhandener Bausubstanz vorzuweisen hat. Weiterhin besitzen Sie die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion oder vergleichbare promotionsadäquate Leistungen nachgewiesen wird. Praxiserfahrung im Bereich Planung und Ausführung sind wünschenswert.

Gute pädagogische Fähigkeiten, großes Interesse an und hohes Engagement in der Lehre sind Voraussetzungen der Tätigkeit. Dies ist neben der bisherigen Lehrerfahrung nachzuweisen durch ein von Ihnen auszuarbeitendes „Lehrkonzept“ zum Fachgebiet “Projektentwicklung und Entwerfen“, das Sie bitte mit den Bewerbungsunterlagen einreichen. Darüber hinaus erwartet die Hochschule eine „Lehrphilosphie“ (vgl.: http://www.hs-rm.de/Handreichung-Lehrphilosophie-Berufung).

      Die Hochschule RheinMain achtet zudem auf entsprechende Führungs- und Sozialkompetenz der Bewerber:innen.

      Ihre Aufgabenschwerpunkte

      Innerhalb der angebotenen Studiengänge Bachelor „Architektur“ sowie Master „Architektur - Bauen mit Bestand“ umfassen Ihre zukünftigen Aufgaben:

      • Die Vermittlung von Grundlagen zur Initiierung und Konzeptionierung von Projekten in unterschiedlichen Vergabeverfahren, darin eingeschlossen kooperative bzw. partizipative Entwicklungen mit alternativen Projektkonstellationen
      • Die Vermittlung einer Entwurfslehre, die mit der Entwicklung von Bauaufgaben beginnt und diese als Basis für die Entstehung von ressourcenschonenden, nachhaltenden und sozialökonomischen Projekten versteht
      • Die Vermittlung wesentlicher Grundlagen der Bauökonomie und methodischen Wissens zum Planungs- und Bauprozess mit den Schwerpunkten Nachhaltigkeits-, Lebenszyklus- und Wirtschaftlichkeitsbetrachtung
      • Die Vermittlung von Grundlagen und Methoden der Kommunikation und Moderation im Schnittfeld ökologischer, ökonomischer und sozioökonomischer Anforderungen im öffentlichen Diskurs
      • Darüber hinaus wird die Bereitschaft zu folgenden Aufgaben erwartet

      • Die Übernahme von Lehrveranstaltungen in den unterschiedlichen Studiengängen des Fachbereichs (in Form von Online-, Präsenz- und hybriden Lehrformaten)
      • Im Bedarfsfall sind Lehrveranstaltungen in den Grundlagenfächern des Fachbereichs und in Abstimmung mit der
        Leitung des Fachbereichs auch an den anderen Fachbereichen der Hochschule anzubieten
      • Englischsprachige Lehre durchzuführen, z.B. bei der Weiterentwicklung der Studiengänge des Fachbereichs und im Rahmen der internationalen Zusammenarbeit mit den Partnerhochschulen und Partneruniversitäten
      • Die Beteiligung an der akademischen Selbstverwaltung und die aktive Beteiligung an der Weiterentwicklung des Lehrangebotes der Studiengänge.
      • Die aktive Teilhabe an bereits etablierten Forschungsstrukturen des Fachbereichs und der Hochschule. Hier wird insbesondere auf eine mögliche Mitarbeit bei der Forschungsgruppe Ressourcenschonendes Bauen und Entwicklung neuer Materialien oder bei dem Wiesbadener Netzwerk für Architektur und Baukultur hingewiesen
      • Die Durchführung von Forschungs- und/oder Praxisprojekten sowie die Akquise und Durchführung von Drittmittelprojekten
      • Die regionale und internationale Zusammenarbeit in Lehre, Forschung und Praxis

        Die Hochschule bietet

        Ein attraktives Arbeitsumfeld und die Möglichkeit, Lehre und Forschung an einer leistungsstarken Hochschule für angewandte Wissenschaften mitzugestalten sowie junge Menschen auf ihrem akademischen Weg in den Beruf zu begleiten.

        • Einen großen Gestaltungsspielraum sowie viele Spezialisierungsmöglichkeiten in Forschung und Lehre
        • Ein umfangreiches Angebot an interner Weiterbildung und hochschuldidaktischen Weiterbildungsangeboten
        • Gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie
        • Betriebliches Gesundheitsmanagement und ein vielfältiges Hochschulsportangebot
        • Externe Mitarbeiter:innen-Beratung (Employee Assistance Program - EAP), auch für Angehörige
        • Landesticket Hessen

        Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen und die Leistungsanforderungen der §§ 67 und 68 des Hessischen Hochschulgesetzes (HHG). Die Stelle steht unbefristet zur Verfügung. Bei der ersten Berufung in ein Professor:innenamt erfolgt die Beschäftigung gemäß § 67 Abs. 7 HHG zunächst in einem Beamtenverhältnis auf Probe bzw. in einem Beschäftigungsverhältnis mit einer dreijährigen Probezeit.

        Der Dienstort ist Wiesbaden. Die Bereitschaft zum Einsatz an allen Standorten der Hochschule wird erwartet.

        Die Hochschule RheinMain strebt eine Erhöhung des Anteils an Professorinnen an und bittet deshalb qualifizierte Wissenschaftlerinnen ausdrücklich um ihre Bewerbung.

        Wir freuen uns über Ihre schriftliche Bewerbung über unser online-Bewerbungsportal (max. 80 MB) mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf,wissenschaftlicher Werdegang, Verzeichnis der eigenen Bauten und Projekte und der eigenen Forschungsprojekte, Liste der wissenschaftlichen Veröffentlichungen, Darstellung des persönlichen Verständnisses von Forschung und Lehre mit Leitlinien und Thesen zur Lehre im Fach Projektentwicklung und Entwerfen bis zum 24.06.2022.

        Ihre inhaltlichen Fragen zur Stellenausschreibung beantwortet Ihnen gerne der Vorsitzende der Berufungskommission Prof. Dieter Müller, E-Mail dieter.mueller@hs-rm.de

        Zusätzliche Unterlagen, die Ihnen nicht als Datei vorliegen (z. B. Arbeitsproben, Exponate), senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer an die:

        Präsidentin der Hochschule RheinMain
        Postfach 3251
        65022 Wiesbaden
        Online-Bewerbung